Tipps zum Fotografieren

Nicht immer ist es nötig, einen professionellen Immobilienfotograf zu beauftragen. Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, können Sie mit folgenden Hinweisen hervorragende Ergebnisse erreichen:

  • Benutzen Sie ein Stativ. Denn nur damit lässt sich die Kamera verlässlich waagerecht ausrichten und somit Nacharbeit für die Beseitigung von stürzenden Linien vermeiden.
  • Benutzen Sie ein Stativ. Erst wenn der richtige Standpunkt und Blickwinkel gefunden ist, bemerken Sie, dass noch etwas im Wege steht und entfernt werden muss. Danach nochmals den optimalen Ausschnitt festzulegen, kostet unnötig Zeit.
  • Benutzen Sie ein Stativ und machen Sie mehrere Bilder mit unterschiedlichen Belichtungen. Dann wird es möglich sein, perfekt übereinander passende Fotos mit einander zu kombinieren.
  • Benutzen Sie bei Außenaufnahmen ein möglichst hohes Stativ eventuell zusammen mit einer kleinen Leiter. Dann haben Sie insgesamt einen besseren Überblick und können über geparkte PKW hinweg fotografieren.
  • Benutzen Sie ein Stativ und fotografieren in der blauen Stunde bei eingeschalteter Zimmerbeleuchtung. Längere Belichtungszeiten ohne Verwacklungen sind nur mit Stativ zu erreichen.

Der Auf- und Abbau des Stativs kostet doch aber Zeit? Richtig, aber wie ein Zauberstab verhilft es fast magisch zu besseren Bildern.

klären Sie mögliche rechtliche Konflikte

Jeder Eigentümer hat zum Schutz seines Privatlebens das Recht, das Fotografieren auf seinem Grundstück, in seinem seinem Haus und in seiner Wohnung selbst zu regeln. Dabei dürfen die ebenso bestehenden Rechte der Nachbarn nicht verletzt werden. Beachten Sie auch ein eventuell bestehendes Urheberrecht an einem Baukunstwerk sowie Kunstgegenständen im Außen- wie auch im Innenbereich, sofern diese nicht nur als unwesentliches Beiwerk abgebildet werden. Einschränkungen kann es zudem in der Nähe von militärischen Gebieten und anderen sensiblen Bereichen wie zum Beispiel Flughäfen geben. Sollten Sie sich nicht sicher sein, holen Sie bitte die fachlich fundierte Beratung durch einen Rechtsanwalt ein.

professionelle Immobilienfotografie, Außenansicht
Immobilienfotografie, Außenansicht

professionelle Immobilienfotografie – mein Service für Sie:

Sie haben keine Zeit, um größere und komplexere Objekte zu fotografieren? Sie möchten von Ihren Objekten professionelle Bilder präsentieren, die mit den Ihnen zur Verfügung stehenden technischen Mitteln nicht machbar sind? Gern unterstütze ich Sie mit Immobilienfotografie und stelle Ihre Grundstücke, Verkaufs- und Mietobjekte wie auch Ferienwohnungen in das richtige Licht.

Mit meiner langjährigen fotografischen Berufserfahrung werde ich Ihre Aufträge mit umfassender Diskretion in hoher Qualität umzusetzen. Gern erstelle ich interaktive 360° Ansichten oder auch flache Panoramen (die für die Ausgabe in Printmedien geeignet sind), um die Besonderheit von Räumen hervor zu heben.

Meine Leistung beinhaltet immer auch eine Bildbearbeitung. Diese umfasst die Behebung von Objektivfehlern, Korrekturen von über- oder unterbelichteten Bereichen sowie farbliche Anpassungen von unterschiedlichen Lichtquellen an die Gewohnheiten des menschlichen Sehens. Ebenso führe ich kleine manuelle Retuschen durch, sofern die Gesamtaussage des Bildes dadurch nicht beeinflusst wird.

Je nach Größe des Objekts, der Anzahl der gewünschten Fotos und der vorherrschenden Lichtstimmung kann professionelle Abbildung von Immobilien mehrere Stunden dauern – bitte planen Sie ausreichend Zeit ein. Schneller geht es eventuell, wenn Sie Räumen vorab entsprechend diesen Hinweisen optimal vorbereiten.